Cautious Prelude for Calcio

“cautious prelude for calcio” lässt unter der Leitung von Silke Wiegand in einer knapp einstündigen Show Fußball und Historischen Tanz aufeinander treffen.

Dieses neue energiegeladene Performance- und Tanzstück vereint Formationen, Taktiken und Leidenschaft aus Fußball und Historischem Tanz. Das Ensembles SHADE/seasons zeigt, wie gedribbelt und getrippelt wird, sich das italienische Ballspiel Calcio zu einer Jig à la Queen Elizabeth I. verwandeln lässt und sich Leidenschaft selbst unter dem Diktat höfischer Benimmregeln ausbreitet. Die Atmosphäre eines guten Fußballspiels formiert sich mit Hilfe von Gesten und Gebärden des Historischen Tanzes zu einem taktischen Tanzstück.

Vier Tänzerinnen kombinieren unter hohem körperlichen und ästhetischen Einsatz bekannte Bewegungsmuster wie Foul und Fallrückzieher und erzählen mit ihren Körpern etwas über Kraft und Eleganz, Emotionen und Wettbewerb – auf dem Spielfeld wie auf dem Tanzparkett.

Video (Vimeo) 3 Minuten Trailer

SHADEseasons, Premiere Frankfurt, 07.12.2006, Gallus Theater Frankfurt.

Idee: Silke Wiegand und Gregor Knüppel, Tanz: Angela Blumberg, Izaskun Lapaza Rodriguez, Cristina M. Gomez, Silke Wiegand, dramaturgische Beratung: Isabelle Drexler, Lichtdesign: Gregor Knüppel, Musik: Tobias Schmitt und Gregor Knüppel

 

“cautious prelude for calcio” wurde in einer Kurzfassung im Rahmen des Tanzmarathons von dem “Knowledge and Fun Projekt”, HAU3 Berlin am 25.August 2007, aufgeführt.

Mitwirkende: Juliane Bauer, Gregor Knüppel, Miriam Kall, Iyahaly Somarriba, Johanne Timm, Amaya Wang, Helene und Josephine Wawer, Silke Wiegand

 

Im Rahmen von Masdanza Festival 2008, wurde das Projekt in einer Kurzfassung mit dem Titel „from the depth of space“ aufgeführt.

Mitwirkende: Cristina M. Gomez, Heike Kuhlmann, Amaya Wang, Silke Wiegand und Gregor Knüppel

 

Gefördert und unterstützt wurde diese Produktion von dem Amt für Wissenschaft und Kunst der Stadt Frankfurt, dem Hessischen Ministerium für Kultur und dem Ballett- und Tanzstudio Balzer.